wie schwer ist Deutsch?

 

“Er (Alexander von Humboldt) war der jüngere von zwei Brüdern. Ihr Vater, ein wohlhabender Mann von niederem Adel, war früh gestorben. Seine Mutter hatte sich bei niemand anderem als Goethe erkundigt, wie sie ihre Söhne ausbilden solle. Ein Brüderpaar, antwortete dieser, in welchem sich so recht die Vielfalt menschlicher Bestrebungen ausdrücke, wo also die reichen Möglichkeiten zu Tat und Genuß auf das vorbildlichste Wirklichkeit geworden, das sei in der Tat ein Schauspiel, angetan, den Sinn mit Hoffnung und den Geist mit mancherlei Überlegung zu erfüllen.

Diesen Satz verstand keiner”

( Auszug aus: ” Die Vermessung der Welt von D. Kehlmann, rororo Verlag, Seite 12 ) 

Deutschlernende finden manchmal unerwarteten Trost in einem Satz aus nur vier Worten!!

Pubblicato in Grammatik, Literatur | Lascia un commento

Almanya

Ein sehr schöner Film mit viel Humor und Tiefe. Zum Lachen. Zum Schluchzen.Zum Nachdenken.

Herzerwärmend, rührend.

Pubblicato in Hören, Landeskunde | Lascia un commento

Positionsverben oder Raumsemantik

Die Schwierigkeit beim Gebrauch von liegen, legen, stehen, stellen, hängen und stecken besteht nicht in der Bedeutung der Verben sondern in deren Zusammenhang mit Gegenständen. Anders gesagt: dass eine Flasche  auf dem Tisch steht ist ja klar; aber warum steht eigentlich ein Teller auf einem Tisch, da er breiter als hoch ist? Und warum sitzt eine Fliege an der Zimmerdecke, da sie eigentlich steht?

Sarah M.B.Fagan ist  Professor für Deutsch an der University of Iowa und ist  wegen ihrem  Buch”German a linguistic introduction” (Cambridge University Press, 2009) sehr berühmt.  Sie ist die erste, die sich mit diesem Thema beschäftigt hat, das so viele Schwierigkeiten im DAF-Unterricht bereitet (“The Semantics of the Positional Predicates”, article,1991)

Aber deutsche Muttersprachler sind manchmal nicht so gründlich und übergenau…und damit ermutigen sie uns, trotz der Schwierigkeiten weiter zu lernen!! Hier der Beweis in Form eines Dialogs:

Italienerin: “…bei einem Teddybären, der auf dem Sofa oder einem Regal ist sagst du “er befindet sich”?? Hört das sich nicht gehoben an? Und wenn das Zeug eben sitzt was sagst du?

Deutscher: “…mal angenommen, ich hätte ein Regal…und auf diesem Regal befände sich ein Teddybär…und ich hätte zu diesem Teddybär keine innige Beziehung mehr…und mich würde jemand fragen, wo denn mein Teddybär sei…hmmm…dann würde ich sagen….mein Teddybär ist auf dem Regal…ich gebe es zu, das ist stilistisch nicht sehr einfallsreich….”

Tja…manchmal  überraschen  die Deutschen uns!

Pubblicato in Grammatik | Lascia un commento

Lehrersprache

Wer hat das in seiner Schulzeit nicht einmal erlebt??

Pubblicato in Senza categoria | Lascia un commento

Italia und Germania

Das Bild befindet sich in der Neuen Pinakothek in München und  wurde  Anfang des 19. Jhdts. von Friedrich Overbeck gemalt.

Zwei Frauen sitzen auf einer Terrassenbank.

Ihre Hände sind ineinander gelegt als Zeichen ihrer engen Verbundenheit.

Die blonde Frau rechts ,Deutschland, scheint der dunkelhaarigen, Italien,  etwas zu sagen,  sie vielleicht zu trösten… Im Hintergrund links eine typische italienische Landschaft, rechts eine typisch deutsche.

Das Gemälde symbolisiert das vertraute Verhältnis zwischen Deutschland und Italien,  die immer wieder ersehnte Synthese von Nord und Süd.

Eine zweisprachige (und ein wenig “anders”) Analyse und Interpretation des Gemäldes findet man hier.

Pubblicato in Malerei | Lascia un commento

Sommer in München

Wie wär’s mit einem Spaziergang in München  an einem strahlend blauen sommerlichen Tag?

Hier ein Lied der Spider Murphy Gang, das uns auf einem Rundgang durch die Stadt begleitet;

…. selbstverständlich bayerisch gefärbt!

Sommer in der Stadt

I renn nackert (1) durchn Englischn Gartn
Sitz high aufm Monopteros
I kauf ma a Maß am Chinesischn Turm
Und flanier mit Dir auf da Leopoldstraß´

I schlürf an Eiskaffee im Rialto
Und schau de junga Hasn (2) noch
I glaub mei Chef muaß heit auf mi verzichtn
Ja i lieg vui (3) liaber mit Dir im Gras

S´ wieder Sommer
S´ wieder Sommer
S´ wieder Sommer
Sommer in der Stadt

I renn zur Gaudi (4) durchn Brunna am Stachus
Geh durch d´Fuaßgängerzone patschnaß
I schau ma japanische Touristn o
Beim Glocknspui aufm Marienplatz

I fahr zum Badn mitn Radl (5) an d´Isar
Lieg auf de Kieslstoana am Strand
I sitz im Biergartn drauß in da Woidwirtschaft
Und lösch mit a Maß mein Sonnabrand

S´ wieder Sommer
S´ wieder Sommer
S´ wideer Sommer
Sommer in der Stadt

I renn nackert durchn Englischn Gartn
Sitz high aufm Monopteros
I glaub mei Chef muaß heit auf mi verzichtn
Ja i lieg vui liaber mit Dir im Gras

S´ wieder Sommer
S´ wieder Sommer
S´ wieder Sommer
Sommer in der Stadt

1) nackt  (Es steht in jedem München-Reiseführer dass sich die Münchner gerne hüllenlos im Englischen Garten sonnen. Die  Wahrheit ist: Nur noch etwa ein Prozent der Parkbesucher lassen die Hüllen fallen. Vor einigen Jahren titelte sogar der Spiegel besorgt: “Flucht der Nackerten stürzt Englischen Garten in die Krise.” FKK ist scheinbar out. Quelle: Süddeutsche Zeitung, 30.11.2010)

2) Mädchen

3)viel

4) zum Spaß

5) Fahrrad

Pubblicato in Geografie, Hören, Landeskunde | Lascia un commento

aussprechen

Auf der Seite der University of Iowa kann man die Aussprache aller deutschen Laute hören.

Pubblicato in Hören, Phonetik | Lascia un commento