der Limes (1)

Limes ist das lateinische Wort für Grenzweg, Schneise,Grenzwall. Doch als Limes wird heute eigentlich der Limes in Deutschland gemeint. Der Obergermanisch-Rätische Limes ist also der Limes schlechthin.

Er wurde gegen Ende des 1. Jhds. n. Chr. errichtet, um das Gebiet des römischen Imperiums vor den Germanen zu schützen.

Er ist rund 550 Km lang und erstreckt sich vom  Rhein bis zur Donau.

Im Jahr 2005 ernannte die Unesco den Limes zum Weltkulturerbe.

Der Limes  ist noch heute in Überresten erhalten. Man kann sie besichtigen.  Die Deutsche Limesstraße begleitet den obergermanisch-rätischen Limes vom Rhein bis zur Donau. An dieser touristischen Route kann man viele römische Sehenswürdigkeiten wie Kastelle, Badeanlagen, Rekonstruktionen, Limestürme und Museen sehen.

Es gibt auch einen Limes-Radweg und einen Limes-Wanderweg.

Annunci
Questa voce è stata pubblicata in Geschichte. Contrassegna il permalink.

Rispondi

Inserisci i tuoi dati qui sotto o clicca su un'icona per effettuare l'accesso:

Logo WordPress.com

Stai commentando usando il tuo account WordPress.com. Chiudi sessione / Modifica )

Foto Twitter

Stai commentando usando il tuo account Twitter. Chiudi sessione / Modifica )

Foto di Facebook

Stai commentando usando il tuo account Facebook. Chiudi sessione / Modifica )

Google+ photo

Stai commentando usando il tuo account Google+. Chiudi sessione / Modifica )

Connessione a %s...